WOGEBE Wohnungsgenossenschaft Am Beutelweg e.G. Trier

Menschen und Häuser im Stadtviertel

Soziale Projekte

Aktuelle Projekte:
- Gesundheitsteams

Abgeschlossene Projekte:
- Übersicht


quadrat Neues Wohnen Thyrsusstraße



Bauvorhaben Thyrsusstraße 22/24
Gemeinschaftliches Wohnen Thyrsusstraße 22/24
Entwurf Ursula Komes (Aachen)

Modellvorhaben der Stadt Trier im Programmgebiet Soziale Stadt Trier Nord – Beauftragung der WOGEBE mit der Durchführung in der Zeit vom 01.05.2011 – 30.04.2014
Projektleitung: Joachim Fischer


Das Vorhaben „Neues Wohnen Thyrsusstraße“ ist auch nach Ende des gleichnamigen Modellprojektes noch nicht abgeschlossen. Zwei von drei Projekten konnten noch während der Förderdauer in Angriff genommen werden. Nach wie vor arbeitet die WOGEBE unter dem Oberbegriff „Neues Wohnen Thyrsusstraße“ am Abschluss der Baumaßnahme Thyrsusstraße 22/24 sowie an der Entwicklung des Grundstücks Thyrsusstraße 34-40.


quadrat Das Projekt „Neues Wohnen in der Thyrsusstraße“

Im Zuge der stetigen Verbesserung ihres Wohnungsbestandes in Trier-Nord hat die WOGEBE das dreijährige Modellvorhaben „Neues Wohnen in der Thyrsusstraße durchgeführt, durch das erste wichtige Schritte für die Entwicklung dieses Straßenzuges sowie des Stadtviertels geleistet werden konnten. Zielsetzung war die Entwicklung eines Nutzungskonzeptes für zwei Freiflächen sowie ein leerstehendes Gebäude. Die Planungen waren dabei von Beginn an vor dem Hintergrund des Stadtteilrahmenplans und des Integrierten Entwicklungskonzeptes entwickelt worden.
Insgesamt lag zu Projektbeginn das Potenzial für neu erschließbare Wohnfläche in der Thyrsusstraße bei bis zu 5.700 m2 Wohnfläche.


quadrat Projektakteure

Aus den Mitteln des Modellvorhabens wurden neben den Personal- und Sachkosten für eine Projektentwicklerstelle die Beratungskosten durch eine Fachorganisation gefördert. Als Projektentwickler wurde am 01.05.2011 Dipl. Ing. FH Joachim Fischer mit einem Stundenumfang von 30 WS eingestellt. Als Berater von Wohnprojekten war Wolfgang Kiehle beauftragt worden. Neben diesen beiden Personen setzte sich das Projektteam noch aus der Geschäftsführung der WOGEBE, Herbert Schacherer, und der Quartiersmanagerin, Maria Ohlig, zusammen.


quadrat Ergebnisse des Modellvorhabens

Innerhalb der Laufzeit des Modellvorhabens war es möglich, zwei Bauvorhaben in der Thyrsusstraße bis hin zur Bebauungsreife zu entwickeln:

Gemeinschaftliches Wohnen – Entwicklung des gemeinschaftlichen Wohnprojekts Thyrsusstraße 22/24
Für das Neubauvorhaben in der Thyrsusstraße wurden die Grundlagen entwickelt:
quadrat
Unter Federführung der Projektentwicklung hat sich eine Gruppe von Haushalten unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen zusammengefunden, die an gemeinschaftlichem Wohnen interessiert sind.
quadrat
Die Gruppe wurde im Rahmen eines partizipativen Planungsprozesses intensiv an der Entwicklung der Entwurfsplanung beteiligt
quadrat
Der Entwurf sieht eine Wohnanlage zweier barrierefreier Gebäude in einem KfW-70-Standard vor. Weiterhin zeichnet sich der Entwurf durch eine Barrierefreiheit der Wohnungen und eine barrierefreie Erschließung aller Wohnungen (mit Aufzug) vor.
quadrat
Zu jeweils etwa der Hälfte werden die Wohnungen im Sozialen Mietwohnungsprogramm und frei finanziert errichtet.
quadrat
Baubeginn für ein gemeinschaftliches Wohnprojekt war der 11.09.2014. Mit der Bezugsfertigkeit der Gebäude rechnet die WOGEBE Ende des Jahres 2015.

quadrat Fotos vom Spatenstich

quadrat Bezugsfertigkeit


quadrat Junges Wohnen – Thyrsusstraße 27-31

Umbau Thyrsusstraße 27-31
Junges Wohnen Thyrsusstraße 27-31
Planung Harald Lamberty (Trier)

Bei Abschluss des Modellvorhabens war mit der Sanierung des Gebäudes Thyrsusstraße 27-31 bereits begonnen worden. Diese Baumaßnahme konnte zum 01.11.2014 sowohl innerhalb des Bauzeitenplans als auch innerhalb des Kostenrahmens abgeschlossen worden. Durch die Umsetzung dieses Projektes konnten folgende Ziele erreicht werden:
quadrat
Es wurden rd. 1.000 m2 attraktiver Wohnraum im Altbau mit guter Qualität geschaffen.
quadrat
Angebot preisgünstigen und qualitativ hochwertigen Wohnraums für Studierende. Die Wohnungen werden zu einer Nettokaltmiete von 7,60 EURO vermietet.
quadrat
Sämtliche Wohnungen sind mit Einbauküchen, Beleuchtung und vorinstalliertem Internetzugang ausgestattet. Zum Selbstkostenpreis können Gemeinschaftswaschmaschinen und Gemeinschaftstrockner genutzt werden.


quadrat Weitere Planungen – Thyrsusstraße 34-40

Grundstück Thyrsusstraße 34-40
Grundstück Thyrsusstraße 34-40
auf diesem Grundstück soll eine Wohnanlage für seniorengerechtes Wohnen entstehen.


Für das Grundstück Thyrsusstraße 34-40 ist eine Bebauung vorgesehen, die ein seniorengerechtes Wohnen in einer barrierefreien Wohnanlage mit bis zu 40 Wohnungen ermöglicht und die aufgrund der Einbindung eines Pflegedienstes Versorgungssicherheit im Alter bietet.


Impressum | Datenschutz